Sie sind hier

Operation Libero ruft die Suisse Maximature aus

Die Schweiz – verlässliche Partnerin oder Eremitin im Herzen Europas?

Die Schweiz und Europa: Die wichtigste Frage unserer Zeit 

Wie die Schweiz ihr Verhältnis mit der Europäischen Union künftig gestalten will, ist die wichtigste politische Frage unserer Zeit. Die Schweiz muss entscheiden, welchen Weg das Land gehen soll: Ist sie den europäischen Nachbarn eine verlässliche und freundschaftliche Partnerin und bleibt so eines der erfolgreichsten Länder der Welt, oder sucht sie ihr Glück im Alleingang und in der Abgrenzung gegenüber Allem, was ausserhalb ihrer Landesgrenzen liegt und gefährdet so ihren Anschluss an die Welt?

Für die Operation Libero ist klar, dass die Schweiz heute an einer Weggabelung steht, welche von der Politik noch weitgehend ignoriert wird – entweder entschliesst sich das Land zur Verwirklichung der Suisse Miniature, zu einem Dasein als abgeschotteter Kleinstaat und setzt damit bereitwillig unsere beispiellose Erfolgsgeschichte aufs Spiel. Oder aber sie realisiert die prosperierende, bestvernetzte Schweiz, die sich ihren Weg in die Zukunft baut. 

Die Suisse Maximature – unsere Vision für die Schweiz 

Die Operation Libero sieht die Schweiz als Suisse Maximature. Wir sind stolz auf unsere Eigenheiten und Werte, auf die kulturelle Vielfalt in unserem Land, auf unsere wirtschaftliche Prosperität. Kurz: Wir sind stolz auf die erfolgreiche Schweiz, die weiss, was sie zu bieten hat. Auf eine Schweiz, die sich nicht klein macht. Und wir entwerfen eine optimistische Vorstellung für die Schweiz der Zukunft – schliesslich haben wir allen Grund dazu!

Die freiheitlichen Werte, die die Schweiz geeint und zu dem gemacht haben, was sie heute ist, sind Demokratie und Föderalismus. Aus diesen Werten ist ein Bürgersinn erwachsen, der ein grosses Verantwortungsgefühl für das Land mit sich bringt. Das macht uns stark. In dieser Stärke treten wir selbstbewusst auf in einer vernetzten Welt. 

Die beispiellose Erfolgsgeschichte der Schweiz basiert auch auf ihrer wirtschaftlichen Stärke. Der Wirtschaftsstandort Schweiz ist ein Standort, in dem eine Grosszahl der Unternehmen in einer direkten Beziehung zum Ausland stehen. Diese Vernetzung macht die Schweiz zu einer der wichtigsten Wirtschaftsnationen der Welt. 

Die Suisse Maximature ist die Schweiz, die weiss, dass die besten Zeiten noch kommen. Dass sie wachsen und stärker werden kann. Diese Schweiz weiss auch, dass sie ihr Potential nicht verwirklichen wird, wenn sie abgeschottet ist. Ihre Stärke besteht gerade darin, dass sie den Wandel und die Veränderung nicht scheut, sondern im Gegenteil, ihre grosse Chance erkennt.  Wir leben, wir bewegen uns vorwärts, wir gestalten unsere Zukunft mit den eigenen Händen und Sinnen. Wir sind verantwortlich für die Erfolgsgeschichte der Schweiz. 

Die Schweiz der Miniaturisten ist eine unfreie Schweiz

Die Schweizer Wirtschaft ist so stark, weil sie ihre Produkte und ihr Wissen in die Welt tragen kann. Die Schweizer Wirtschaft bleibt stark, wenn sie den Vorsprung ihrer Innovationskraft und Kreativität gross halten kann und die Lohndifferenz zum Ausland kompensiert. Die Schweizer Gesellschaft ist so frei, dynamisch und kreativ, weil Schweizerinnen und Schweizer in Europa mobil sind. Weil unsere Freiheit weit über die Landesgrenzen hinausgeht. 

Die Schweiz bleibt die Suisse Maximature, wenn sie sich dem Wettbewerb stellt und den Anschluss an den europäischen Binnenmarkt nicht kappt. Die Operation Libero ist besorgt, dass das leistungsorientierte Wirtschaftssystem durch «Miniaturisten» ausgehebelt wird: Die Wirtschaft braucht einen verlässlichen politischen Rahmen, der nach klaren und fairen Spielregeln funktioniert.

Kurzum: Eine Suisse Miniature, die sich Europa gegenüber verschliesst, ist eine unfreie Schweiz. Eine Schweiz, welche die Personenfreizügigkeit mit den EU-/EFTA-Staaten beschneidet, beschneidet die Freiheit der Schweizerinnen und Schweizern. Eine Schweiz, die den Zugang ihres Finanzplatzes und ihrer Industrie zum europäischen Markt verliert, riskiert fahrlässig ihren Wohlstand. Eine Schweiz, die ihre Stromversorgung isoliert, setzt ihre Sicherheit aufs Spiel. 

Suisse Maximature in Europa im Interesse der Schweiz

Die Bilateralen Verträge garantieren der Schweiz, Produkte und Dienstleistungen in den meisten europäischen Ländern unkompliziert verkaufen und einkaufen zu können. Und öffnen einen wichtigen Zugang zum Welthandel. Die Bilateralen wahren die Besonderheiten der Schweiz, etwa den Schutz der Alpentransversalen oder den Beibehalt einer eigenen Währung. 

Die Schweiz ist nur dann auch morgen noch die Suisse Maximature, wenn sie diese Freiheiten weiterhin verteidigt –die Freiheit für Personen, für Güter und Dienstleistung, für Finanzen. Wenn ihre Wissenschaft ihre europäischen Zusammenarbeit verstärken kann. Die Suisse Maximature ist angewiesen auf Verlässlichkeit: Konflikte mit der EU und ihren Mitgliedsstaaten müssen im Interesse aller Seiten gelöst werden können, ohne dass immer gleich die ganze Beziehung wackelt. Und es bedarf einer Bestimmung darüber, wie der gemeinsame Rechtbestand weiterentwickelt werden kann.

Die Operation Libero fordert für die Suisse Maximature eine verbesserte Zusammenarbeit mit der EU in Themen, die von zentralem Interesse für die Schweiz sind: Dazu zählen wir eine Erweiterung der Personenfreizügigkeit auf Kroatien, die Forschungszusammenarbeit (Horizon 2020), ein Finanzdienstleistungsabkommen, die gegenseitige Liberalisierung der Landwirtschaft, ein Stromabkommen und Kulturförderung.

Suisse Maximature: Die Schweiz jetzt verwirklichen

Die Schweiz ist ausgezeichnet positioniert – in der Mitte Europas. Das Land darf stolz sein auf die verbundene und vernetzte Schweiz. Suisse Maximature heisst: Die Schweiz verwirklichen.

Suissemaximature

Ich wähle Maxi

Wir rufen die Suisse Maximature aus!

Wie die Schweiz ihr Verhältnis mit der Europäischen Union künftig gestalten will, ist die wichtigste politische Frage unserer Zeit. Die Schweiz muss entscheiden, welchen Weg das Land gehen soll: Ist sie den europäischen Nachbarn eine verlässliche und freundschaftliche Partnerin und bleibt so eines der erfolgreichsten Länder der Welt, oder sucht sie ihr Glück im Alleingang und in der Abgrenzung gegenüber Allem, was ausserhalb ihrer Landesgrenzen liegt und gefährdet so ihren Anschluss an die Welt?

2343 Stimmen für die Personenfreizügigkeit.
Mobilisieren wir 3000 UnterstützerInnen?

SuisseMaximature

Deine Angaben:
Bist du sicher? Falls du "Nein" wählst, wirst du nicht erfahren, ob diese Kampagne erfolgreich war, oder ob wir uns noch stärker engagieren müssen, um zu gewinnen. Falls du "Ja" wählst, werden wir dich über diese und unsere anderen dringenden Kampagnen informieren. Du kannst dich jederzeit abmelden.