Sie sind hier

Ehe für Alle kommt einen wichtigen Schritt weiter

Donnerstag, 14. Februar 2019

#DieSchweizWartet noch immer, aber hoffentlich nicht mehr so lange: Die Rechtskommission des Nationalrates bringt die Ehe Für Alle mit ihrem heutigen Entscheid einen grossen Schritt vorwärts und schickt eine Variante für die Eheöffnung mit allen Rechten und Pflichten in die Vernehmlassung. 

Die Rechtskommission macht bei der Ehe für Alle vorwärts. Das ist gut so und vor allem ist es höchste Zeit. Es ist ein Entscheid in Richtung Zukunft, für die Liebe und die Realität.

Operation Libero zeigt sich besonders erfreut darüber, dass die Ehe für Alle mit allen Pflichten und Rechten in das Parlament kommen wird: Die Kommission hat beschlossen eine Variante mit Zugang zur Fortpflanzungsmedizin in die Vernehmlassung zu schicken. Die Kommission hat anerkannt, dass es für den Zugang zur künstlichen Befruchtung keine Verfassungsänderung braucht.

“Damit ist die Liebe in der Schweiz einen entscheidenden Schritt vorwärts gekommen”, sagt Ruedi Schneider, Co-Kampagnenleiter für die Ehe für Alle. Einer baldigen Öffnung der Ehe für Alle stünde somit nichts mehr im Weg. 

Das Geschäft wird in einem nächsten Schritt in die Vernehmlassung gehen und später im National- und Ständerat behandelt. “Wir werden dabei die Variante der Rechtskommission unterstützen, welche die Öffnung der Fortpflanzungsmedizin beinhaltet”, sagt Ruedi Schneider. “Nun liegt es am Parlament, die Realität endlich anzuerkennen.”

Im Vorfeld der Kommissionssitzung machte Operation Libero mit der Aktion #DieSchweizWartet auf das Anliegen aufmerksam: Mitten im Schweizer Skigebiet Schwarzsee waren am Wochenende Brautpaare in voller Hochzeits-Montur unterwegs – und warteten. Das Video und die Bilder dazu wurden über Social Media verbreitet. “Die Reaktionen auf der Piste zeigten klar: Die Schweiz ist bereit für die Ehe für Alle”, sagt Ruedi Schneider. “Die Zeit ist reif.” 

Seit ihrer Gründung setzt sich Operation Libero für die Ehe für Alle ein und unterstützt die parlamentarische Initiative. In einer fortlaufenden Petition wurden bereits rund 35’000 Unterschriften für das Anliegen gesammelt. Für Ruedi Schneider und Operation Libero ist die Ehe für Alle kein LGBT-Anliegen, sondern eine liberale Selbstverständlichkeit.

Liebe ist Liebe. Zeit, dass sich auch in der Schweizer Politik die Realität durchsetzt.

Generic Sharing 2

Medienanfragen

Download