Superlibero Start

Verleih uns Superkräfte!

Ist dir unabhängige politische Arbeit eine regelmässige Unterstützung wert?

Liebe Liberas und Liberos,
liebe Unterstützer*innen,
liebe Freund*innen

2021 waren wir fleissig und haben unsere Hausaufgaben gemacht: in unserer politischen Arbeit und was die Finanzen angeht. Ein Jahr ist vergangen, seit Operation Libero vor dem finanziellen Game Over stand. Eure sensationelle Anschubfinanzierung von 500'000 Franken gab uns Zeit, ein nachhaltiges Finanzierungsmodell auszutüfteln. Das Ziel: Unsere langfristige und nachhaltige Finanzierung.

Damit unsere politische Bewegung unabhängig und stark bleibt, sind wir auch in Zukunft auf die finanzielle Unterstützung von vielen anstatt von wenigen angewiesen. Erst planbare, wiederkehrende Einnahmen zur Deckung unserer Strukturkosten ermöglichen uns, inhaltlich starke und wirkungsvolle Politik in die Tat umzusetzen. Unabhängige politische Arbeit hat ihren Preis.

Purpose
Gewünschten Betrag wählen:
CHF
Sichere Übermittlung via SSL.

Stand: 1’172 Mitglieder | Ziel: 2’000

58%

Als Mitglied, mit einer (regelmässigen) Spende oder als Teil der Generation Libero verleihst du uns Superkräfte und ermöglichst uns gemeinsam für eine Schweiz zu kämpfen, die ihre rechtsstaatlichen Institutionen schützt, ihre Beziehung zum europäischen Projekt pflegt und gesellschaftliche Veränderungen als Chance sieht.

Bist du dabei? Dank deiner Unterstützung erreichen wir das nächste Level!

Die Schweiz braucht eine starke, progressive, kämpferische und überparteiliche politische Bewegung: Operation Libero! Wir werden dort aktiv und ungemütlich, wo die institutionelle Politik wegschaut. Unabhängig und überparteilich. Dafür brauchen wir Superkräfte.

Stärke uns mit einem Zauber-Pilz, einer Gold-Münze oder einem Power-Stern: Trage die Operation Libero mit und stelle sicher, dass wir als überparteiliche Bewegung auch in Zukunft die Schweiz verwirklichen und verteidigen können.

Sei es in der Vorbereitung für die Europa-Initiative oder in unseren permanent engagierten Themen- und Regio-Teams, es fallen laufend Aufwände und Kosten an – die Strukturkosten. Operation Libero kann nur Vollgas geben, wenn diese gedeckt sind. Unser zukünftiges Finanzierungsmodell basiert auf langfristig planbaren, wiederkehrenden Einnahmen.

Das Drei-Säulen-Prinzip – Mitgliedschaften, regelmässige Spenden und Gönner*innenbeiträge – trägt Operation Libero in eine nachhaltig-finanzierte Zukunft. Es ist so einfach, wie es logisch und konsequent ist: Mit stabileren Einnahmen erzielen wir eine stabilere Finanzierung. Dafür brauchen wir deine Unterstützung: Nur gemeinsam machen wir den Unterschied!

Superlibero

Unsere grossartige Community macht uns zu dem, was wir sind: eine Bewegung. Egal ob aktive Freiwillige oder Unterstützer*innen im Hintergrund – viele Menschen tragen unser unabhängiges und überparteiliches Engagement mit. Die Mitgliedschaften sind unser ideelles und finanzielles Rückgrat. Wir wollen in den nächsten Jahren unsere Mitglieder-Basis weiter ausbauen und unsere Bewegung weiter stärken. Bist du dabei?

Pilz

Unsere grossartige Community macht uns zu dem, was wir sind: eine Bewegung. Egal ob aktive Freiwillige oder Unterstützer*innen im Hintergrund – viele Menschen tragen unser unabhängiges und überparteiliches Engagement mit. Die Mitgliedschaften sind unser ideelles und finanzielles Rückgrat. Wir wollen in den nächsten Jahren unsere Mitglieder-Basis weiter ausbauen und unsere Bewegung weiter stärken. Bist du dabei?

Gewünschten Betrag wählen:
CHF
Sichere Übermittlung via SSL.

Stand: 1’172 Mitglieder | Ziel: 2’000

58%

"Ich bin Mitglied, weil ich gemeinsam mit Operation Libero die Schweiz bewegen will. Wir Mitglieder sind das Herz der Bewegung."

Clara Ehrenzeller
Clara Ehrenzeller, Mitglied
Diagramm Mitgliederbeiträge

Unsere Mitglieder machen Operation Libero grösser und stärker. Sie sind das Rückgrat unseres künftigen Finanzierungsmodells. Hier sehen wir riesiges Potenzial: finanziell, aber auch um unserem Bewegungsversprechen noch konsequenter Rechnung zu tragen. Würden alle unsere Spender*innen, die uns seit 2014 unterstützt haben, zu Mitgliedern, unsere Strukturfinanzierung wäre locker gedeckt. Wir wollen in den nächsten Jahren unsere Mitglieder-Basis weiter ausbauen und unsere Bewegung damit stärken. 

Dank vielen grosszügigen Kleinspender*innen machen wir seit 2014 Politik, die bewegt, und treiben unsere Agenda für eine offene und gerechte Schweiz voran. Dank Spenden können wir auch in Zukunft unsere Strukturkosten sichern und uns gleichzeitig voll auf die politische Arbeit fokussieren und möglichst grosse Wirkung erzielen. Für eine planbare Finanzierung sind regelmässig wiederkehrende Spenden enorm wichtig. Natürlich machen dabei auch einmalige Spenden einen riesen grossen Unterschied.

Coin

Dank vielen grosszügigen Kleinspender*innen machen wir seit 2014 Politik, die bewegt, und treiben unsere Agenda für eine offene und gerechte Schweiz voran. Dank Spenden können wir auch in Zukunft unsere Strukturkosten sichern und uns gleichzeitig voll auf die politische Arbeit fokussieren und möglichst grosse Wirkung erzielen. Für eine planbare Finanzierung sind regelmässig wiederkehrende Spenden enorm wichtig. Natürlich machen dabei auch einmalige Spenden einen riesen grossen Unterschied. 

* Bald werden wir die Möglichkeit anbieten, auch wiederkehrend auf unserer Website zu spenden. Bis wir soweit sind: richte einen Dauerauftrag ein.

Operation Libero, 3000 Bern
Konto: 61-436811-2 | IBAN: CH95 0900 0000 6143 6811 2 | BIC: POFICHBEXXX

Gewünschten Betrag wählen:
CHF
Sichere Übermittlung via SSL.

* Bald werden wir die Möglichkeit anbieten, auch wiederkehrend auf unserer Website zu spenden. Bis wir soweit sind: richte einen Dauerauftrag ein.

Operation Libero, 3000 Bern
Konto: 61-436811-2 | IBAN: CH95 0900 0000 6143 6811 2 | BIC: POFICHBEXXX

“Ich unterstütze Operation Libero, weil sie dem wachsenden Populismus in der Gesellschaft durch Beharren auf inhaltliche Diskussionen und dezidiertes Widersprechen von Unwahrheiten entgegentritt.”

Dummy
Florian Steffen, Spender
Diagramm Einkommensverteilung

Früher haben wir uns hauptsächlich über Kampagneneinnahmen finanziert. Mit 20 Prozent der Spendeneinnahmen versuchten wir unsere Lohnaufwände zu decken – was nur selten reichte – der Rest lief zweckgebunden in die Kampagne. Das ist auch okay: Politisches Engagement soll sich nicht an einer Gewinn- oder Verlustrechnung orientieren. Gleichwohl brauchen wir eine finanzielle Sicherheit, damit wir auch zukünftig dort aktiv werden können, wo der Schuh drückt. Deshalb streben wir ein diversifiziertes Einnahmeportfolio an: neben Kampagneneinnahmen sind das Mitgliedschaften, (regelmässige) Spenden und Gönner*innenbeiträgen.

Gönner*innen des Förderkreises Generation Libero unterstützen ideell und finanziell das langfristige Bestehen der Operation Libero. Diese Säule unserer zukünftigen Finanzierung ist ganz neu und soll unserer Bewegung zusätzliches Fundament geben. Mit einem jährlichen Beitrag von mindestens 1'000 Franken bist du mit dabei. Wir haben uns bewusst gegen einen höheren Beitrag entschieden. Denn wir wollen, dass die Operation Libero auch in Zukunft von vielen und nicht von wenigen Liberas und Liberos getragen wird.

Stern

Gönner*innen des Förderkreises Generation Libero unterstützen ideell und finanziell das langfristige Bestehen der Operation Libero. Diese Säule unserer zukünftigen Finanzierung ist ganz neu und soll unserer Bewegung zusätzliches Fundament geben. Mit einem jährlichen Beitrag von mindestens 1'000 Franken bist du mit dabei. Wir haben uns bewusst gegen einen höheren Beitrag entschieden. Denn wir wollen, dass die Operation Libero auch in Zukunft von vielen und nicht von wenigen Liberas und Liberos getragen wird.

"Ich bin Teil der neu gegründeten Generation Libero und stolz, über diesen Weg einen Beitrag zu einer fortschrittlichen und offenen Gesellschaft zu leisten."

Urs Künzler
Urs Künzler, Generation Libero
Deckungsversprechen

Sei es in der Vorbereitung für die Europa-Initiative, beim Start einer Kampagne oder in unseren permanent engagierten Themen- und Regio-Teams: Viele Arbeiten und Kosten sind nicht unmittelbar gedeckt. Egal ob Löhne, IT-Infrastruktur oder Vereinsaufwand – sie fallen auch dann an, wenn wir keine grossen Kampagneneinnahmen aufweisen. Damit wir bewegen und gestalten können, brauchen wir wiederkehrende Einnahmen und weniger Unsicherheit in unserer Arbeit. Keine Bewegung kann gestalten, wenn sie sich laufend um die Grundfinanzierung kümmern muss.

Rechtsstaat und gleiche Rechte

Auch 2021 ist Operation Libero für ihre Überzeugungen eingestanden: Das Burkaverbot haben wir bekämpft, den Schandfleck in der liberalen Verfassung konnten wir leider nicht verhindern. Im Abstimmungskampf zum PMT-Gesetz haben wir alles gegeben, auch wenn die Gegner*innen nicht einmal darüber reden wollten. Ein Armutszeugnis für unsere direkte Demokratie. Und die Ehe für alle – eines unserer ersten Anliegen – wurde erst nach viel zu langem Warten endlich angenommen. «Gleiche Liebe, gleiche Rechte». Auch in Zukunft gilt es, die progressive, inklusive und liberale Schweiz zu verteidigen und zu schützen. Die Schweiz braucht uns weiterhin. Eine Bewegung, die für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte einsteht. Gemeinsam mit dir!

"Wir werden daraufhin wirken, dass das PMT-Biest so rasch wie möglich wieder aus der Schweizer Rechtsordnung verschwindet."

Sanija Ameti
Sanija Ameti, Co-Präsidentin

"Mit der Europa-Initiative nehmen wir das Heft in die Hand, um das grösste strukturelle Problem der Schweiz – unsere Beziehungen zu Europa! – anzupacken."

Elena Michel
Elena Michel, Co-Leitung Europa-Kampagne

Veränderungen als Chance

Vor einem Jahr haben wir angekündigt, dass wir nicht “nur” verteidigen, sondern auch gestalten und den entscheidenden Pass nach vorne spielen wollen. Wir haben Themen-Teams für ein liberales Bürger*innenrecht, für eine Schweiz in Europa, für eine demokratiestärkende Digitalisierung und für eine transparentere Demokratie auf die Beine gestellt. Unsere Herzensanliegen: Wir können viel bewirken, auch weil die etablierten Parteien sie gefährlich vernachlässigen. Wir sehen Veränderungen als mögliche Chance für gesellschaftlichen Fortschritt. Gemeinsam verwirklichen wir eine progressivere, inklusivere und liberalere Schweiz. Dafür lohnt es sich zu kämpfen.

Inhaltlich präzis, hart in der Sache

Wir sind inhaltlich präzis, hart in der Sache, frech und klar im Ausdruck, höflich im Umgang. Wir wollen unabhängig und parteiübergreifend politisch tätig sein, politische Akteure und Themen zusammenbringen und vereinen. Anders als bei Parteien hängen unsere Themen und Kampagnen nicht von einer Wählerschaft ab. Wir können sie uns aussuchen, dahin steuern, wo der Schuh drückt, wo die Schweiz eine schnelle und schlagkräftige Reaktion braucht. Dabei erlauben wir es uns, etablierte Parteien oder festgefahrene Organisationen zu loben, zu kritisieren und herauszufordern, immer mit dem Hintergrund einer im Kern inhaltlichen Debatte. So können wir möglichst viel bewegen.

"Ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung hat keine politischen Rechte. Unsere Einbürgerungspraxis braucht ein Update."

Philip Bessermann
Philip Bessermann, Co-Leitung Bürger*innenrecht
Europa-Initiative

Unterstützt du uns dabei? 💪

"Digitalisierung ist allgegenwärtig – doch auf der politischen Agenda praktisch abwesend. Wir wollen deren Chancen nützen, aber die grundlegenden Werte unserer Gesellschaft schützen."

Nicolas Zahn
Nicolas Zahn, Co-Leitung Digitalisierung

"Aus der Intransparenz darüber, woher die Mittel für politische Kampagnen stammen, darf in der Schweiz keine Tugend gemacht werden."

Laura Zimmermann
Laura Zimmermann, Mitglied Vorstand National

"Nur die “Nur Ja heisst Ja”-Lösung kann die sexuelle Selbstbestimmung vollumfänglich gewährleisten. Dafür setzen wir uns im Team Sexualstrafrecht ein."

Denis Sorie
Denis Sorie, Co-Leitung Sexualstrafrecht

Die langfristig nachhaltige Finanzierung wird uns erlauben, auch zukünftig Minuskampagnen zu fahren oder in den Aufbau von Themen-Teams zu investieren. Unsere Vision ist der einzige Leitstern, nach dem wir uns richten. Wir wollen und müssen politisch aktiv und laut sein können, auch wenn es finanziell nicht einschenkt. Wir werden deshalb auch in Zukunft dort aktiv werden, wo es eine starke, progressive, kämpferische und überparteiliche Stimme braucht. 

Deshalb ist es so wichtig, dass wir die Strukturfinanzierung durch langfristig wiederkehrende Einnahmen decken. Wieviel ist dir unabhängige politische Arbeit wert? Verleih uns Superkräfte!

Mit einer Strategie im Rucksack und den Mitteln aus der Anschubfinanzierung von letztem Jahr sind wir unsere Hausaufgaben angegangen. Wir haben als Organisation den Wechsel von tragenden Köpfen gemeistert, haben eine finanzielle Ausnahmesituation überstanden, sind aus der Phase des Polit-Start-ups herausgewachsen und sind uns laufend am Professionalisieren und Verbessern. Die Ausrichtung ist: volle Kraft voraus.

2021 haben wir folgende Meilensteine in unserer Organisationsentwicklung erreicht:

Seit diesem Jahr ist es uns nun möglich, eine mehrmonatige und auch mehrjährige Finanzplanung zu verfolgen. Das Vereinsjahr wurde an das Finanzjahr angepasst. Wir haben dafür saubere Dokumente erstellt und Prozesse definiert, um diese Planungs- und Steuerungstools zu erstellen, im Verein abzunehmen und nachhaltig zu verfolgen. Diese Dokumente gehören heute zu den wichtigsten Dokumenten der Vereinsführung für Geschäftsführung und Nationalen Vorstand.

Wir haben ein Finanzierungsmodell erarbeitet und abgenommen, das die Finanzierungsziele bis 2025 festlegt. Dieses Finanzierungsmodell fokussiert auf den vorgestellten drei Säulen, welche unsere Strukturkosten in Zukunft tragen werden: die Mitgliedschaften, regelmässige Spenden und Gönner*innenbeiträgen der Generation Libero.

Wir haben weiter in die Kostenwahrheit investiert – und budgetieren Kampagnen nur noch mit den effektiven Kosten, die ihre Umsetzung auslösen. Dazu gehören auch die Lohnkosten, die für diese Kampagnen anfallen. Dies heisst zwar, dass wir mehr Einnahmen generieren müssen, sorgt aber gleichzeitig für mehr Kostenklarheit: So können wir besser wissen und vermitteln, was politische Arbeit für ein Preisschild hat. Das heisst nicht, dass wir nur noch Kampagnen machen, die sich finanziell lohnen. Im Gegenteil: Eine langfristig gedeckte Strukturfinanzierung erlaubt es uns auch zukünftig faktische Minus-Kampagnen zu machen.

In der Schweiz wird aus der Intransparenz darüber, woher die Mittel für politische Kampagnen stammen, noch zu oft eine Art Tugend gemacht. Wir wollen Transparenz vorleben. Ab Anfangs 2022 veröffentlichen und aktualisieren wir unsere Finanzzahlen von der Geschäftsstelle und den laufenden Kampagnen monatlich auf unserer Website. Mit einem Link auf ein Google Spreadsheet – ohne viel Schnickschnack. So kann jede und jeder schnell nachvollziehen, was wir einnehmen, wofür wir was ausgeben und wie es uns geht. Unsere Jahresrechnung wird wie bisher im Jahresbericht zusammengefasst. An unserer Generalversammlung zeigen und erläutern wir die Zahlen im Detail. Fragen werden von der Geschäftsführung via [email protected] beantwortet.

Wir haben die Generation Libero gegründet, den Förderkreis für Gönner*innen der Operation Libero, welche die Bewegung und deren langfristiges Bestehen ideell und finanziell mit einem Jahresbeitrag von mindestens 1’000 Franken unterstützen. Wir wollen viele Personen für die Generation Libero begeistern anstatt wenige Personen. Und haben uns entsprechend bewusst gegen ein “Very High-Donor”-Segment entschieden. Denn wir wollen, dass die Operation Libero auch in Zukunft von vielen und nicht von wenigen getragen wird. Lieber finden wir irgendwann 1’000 Personen, die uns mit 1’000 Franken jährlich unterstützen, anstatt 100 mit 10’000 CHF. Mehr erfahren.

Wir haben die Möglichkeit auf unserer Website aufgeschaltet, Operation Libero ein Vermächtnis oder ein Legat zu hinterlassen. Das gab es bisher nicht. Und bereits konnten wir ein versprochenes Legat bei uns notieren (Danke Beat!), welches wir transparent kommunizieren und veröffentlichen, sobald es zu uns kommt. Mehr erfahren.

Superlibero

Liebe Liberas und Liberos,
liebe Unterstützer*innen,
liebe Freund*innen

Wir wollen auch in Zukunft von vielen anstatt von wenigen Liberas und Liberos finanziert werden. Das macht unsere politische Bewegung unabhängig und stark. Bist du dabei? Nur dank deiner Unterstützung schaffen wir das!

Herzlichen Dank für dein Engagement für eine Schweiz, die ihre rechtsstaatlichen Institutionen schützt, ihre Beziehung zum europäischen Projekt pflegt und gesellschaftliche Veränderungen als Chance sieht.

Im Namen der ganzen Operation Libero

Isa Gerber
Geschäftsführerin

Isa Gerber