Operation Libero

Operation Libero

NEIN zum Angriff auf die Grundrechte. NEIN zum Burkaverbot am 7. März.

NEIN zum Angriff auf die Grundrechte. NEIN zum Burkaverbot am 7. März.

Das Burkaverbot wendet sich gegen unsere liberale Verfassung, gegen die Selbstbestimmung der Frau und gegen eine vielfältige Gesellschaft. Das Verbot ist ein Angriff auf unsere Freiheitsrechte. Es ist paternalistisch, grundrechtswidrig und stellt unsere liberale Verfassung als solche in Frage. Das Burkaverbot politisiert den Körper der Frau, richtet sich gegen eine religiöse Minderheit in unserem Land und offenbart ein äusserst problematisches Verständnis von Religionsfreiheit. Wir wehren uns gegen diesen fundamentalen Angriff auf freiheitliche und rechtsstaatliche Errungenschaften.

Wir sind Operation Libero. Und dies ist unser Appell 2.0.

Wir sind Operation Libero. Und dies ist unser Appell 2.0.

Wir sind Operation Libero. Und dies ist unser Appell 2.0.

Ganz direkt und ehrlich: Operation Libero steht finanziell vor dem Aus. Wenn wir bis Ende Februar nicht 500’000 Franken zusammenbekommen, wird es Operation Libero in dieser Form nicht mehr geben. Wir müssten den Betrieb herunterfahren, Angestellte entlassen, im schlimmsten Fall Konkurs anmelden.

Wir sind bereit für Operation Libero 2.0. Doch wir haben nur eine Zukunft, wenn möglichst viele Menschen uns nun unterstützen. Damit wir weiterarbeiten können brauchen wir deine Hilfe.

Ehe für alle! - Wir fordern gleiche Rechte für alle.

#DieSchweizWartet... immer noch!

Ehe für alle! - Wir fordern gleiche Rechte für alle.

Der Ständerat sagt JA! zur Ehe für Alle mit allen dazugehörenden Rechten und Pflichten. Im nächsten Schritt wird das Geschäft in der Rechtskommission des Nationalrates beraten, um eine endgültige Vorlage zu beschliessen. Die Schweiz wartet.

Jetzt hoffen wir auf einen zügigen Schlussspurt. Wir haben es fast geschafft! Die Schweiz ist längst bereit. Wir auch!

Lieber Bundesrat, liebe Parteien: Der schleichende Schwexit ist keine Option. Bitte JETZT mit anpacken!

Lieber Bundesrat, liebe Parteien: Der schleichende Schwexit ist keine Option. Bitte JETZT mit anpacken!

Nach dem deutlichen NEIN zur Kündigungs-Initiative geht es jetzt erst richtig los: Wir wollen in einem ernsthaften politischen Prozess über die Zukunft der Schweiz in Europa reden, diese aktiv mitgestalten und schlussendlich darüber abstimmen.

Grosse europapolitische Fragen stehen an. Statt sich den Herausforderungen zu stellen, finden Bundesrat und Parteien immer wieder neue Wege, den Tag der Wahrheit weiter und weiter hinaus zu schieben. Schluss mit «wer sich zuerst bewegt, verliert».