Teaser Appell

Die Zahlen zu unserem Crowdfunding

9 Fakten und der aktuelle Spendenstand

15. Januar 2021

Wie viele Menschen haben gespendet? Und wieviel haben sie jeweils gespendet? Und was war die höchste Spende? Und wie haben sie gespendet? Und sowieso. Ihr habt die Fragen, wir haben die Antworten. Unser Crowdfunding in Zahlen. Plus aktueller Spendenstand obendrauf.

Wir haben unser Crowdfundingziel erreicht. Innert weniger als einem Monat kamen in einem Rekord-Crowdfunding rund CHF 541’020 an Kleinspenden zusammen. Und das innert 4 Wochen. Heutiger Spendenstand nach fünf Wochen Kampagne: CHF 616’427. 
Operation Libero kann weiter bestehen. Danke, Danke, Danke. 

Mit dem Crowdfundingerfolg kommen aber natürlich auch die Fragen zu den Spendebeträgen und zur Spender*innenvielfalt auf. Richtig so! Wir liefern euch ein paar Zahlen und Fakten – und schaffen offene Bücher. 

Zusammenfassung für die Wenig-Leser:

  • Rund 4’382 Spenden haben wir bis 14. Januar erhalten. 
  • Von rund 4’235 Spenderinnen und Spendern. 
  • Die Durchschnittsspende liegt bei 141 Franken. 
  • 147 Personen haben 2 oder mehrmals gespendet.

Fakt 1: 4’235 Menschen haben bisher gespendet.

In der unglaublich kurzen Zeit von fünf Wochen haben rund 4’235 Menschen unserer Bewegung ihr Vertrauen ausgesprochen und damit unser Fortbestehen ermöglicht.

Fakt 2: Mehr als drei Viertel der Spenden sind bis und mit 100 Franken.

Spendenbetragskategorien

Die Operation Libero wird durch Kleinspenden getragen, das ist auch in dieser Finanzkampagne der Fall: Mehr als drei Viertel der erhaltenen Spenden sind bis und mit 100 Franken. 98% Prozent unserer Spendenbeiträge sind bis und mit 500 Franken. 2 Prozent der Spendenbeiträge sind grösser als CHF 500. 

Fakt 3: Die Durchschnittsspende liegt bei 141 Franken.

Rund 4’382 Spenden haben wir erhalten, der aktuelle Spendenstand ist CHF 616’427. Die Durchschnittsspende beträgt damit CHF 616’427: 4’382 Spenden = CHF 140,67

Fakt 4: Am häufigsten wurden 100 Franken gespendet.

Beim Crowdfunding konnte man jeweils einen Betrag auswählen, hier das Siegertreppchen der meistgewählten Beträge: 

  1. Platz: 1702 x CHF 100
  2. Platz: 988 x CHF 50
  3. Platz: 466 x CHF 200 CHF

Eine Person hat den lustigen Betrag von CHF 21,37 gespendet.

Fakt 5: Die Höchstspende betrug 11’000 Franken.

Gesamthaft wurde 88 mal ein Betrag von oder über 1’000 Franken gespendet.

  • 66 x CHF 1’000
  • 1 x CHF 1’500
  • 12 x CHF 2’000
  • 6 x CHF 5’000
  • 2 x CHF 10’000
  • 1 x CHF 11’000 (Höchstspende)

Unsere Spendeneinnahmen werden nach Spendenhöhe kategorisiert auf der Website ausgewiesen. Gemäss unseren Transparenzrichtlinien, welche aktuell überarbeitet werden, werden Beträge ab CHF 10’000 einzeln vom Vorstand genehmigt und auf unserer Website als einzelne Positionen aufgeführt. Kleinere Beträge werden summiert.

Fakt 6: Fast die Hälfte zahlte per Twint.

  • 45,2 Prozent der Spender*innen haben über Twint gespendet. 
  • 29,4 Prozent der Spender*innen haben mit Einzahlungsschein oder direkt via E-Banking gespendet. 
  • 18,3 Prozent der Spender*innen haben mit Kreditkarte gespendet. 

Zum ersten Mal in der Fundraising-Geschichte der Operation Libero wurde rund um Weihnachten ein Briefversand gemacht. Dieser Briefversand war sehr erfolgreich. Die Anzahl der Spenden, die uns (über Direktzahlung, E-Banking und Einzahlungsschein) erreicht haben, ist im Vergleich zu früheren Crowdfundings entsprechend grösser.

Spendenwege

Fakt 7: 140'372 Franken an einem Tag.

Der absolute Spitzentag unseres Spendenaufrufs war der 9. Dezember, also der Tag, an dem wir unser Crowdfunding starteten. 140’372 CHF wurden an diesem Tag versprochen. In der Stunde zwischen 10 und 11 Uhr wurden 181 Spenden getätigt, das sind 3 Spenden in der Minute. Der zweiterfolgreichste Tag war der 10. Dezember, der Folgetag unserer Ankündigung. An diesem Tag wurden 67’886 CHF Spenden versprochen.

Fakt 8: Wir sind eine schweizweite Bewegung.

Aus über 800 verschiedenen Gemeinden wurde gespendet. Von 1000 Lausanne bis 9500 Wil.

Fakt 9: Uns gibt’s immer noch und wird's weiter geben. 

Bäm.

Für uns war das Crowdfunding auch ein Plebiszit darüber, ob genügend Menschen finden, dass es uns auch weiterhin braucht. Die Antwort darauf fiel klar und deutlich aus. Operation Libero geht gestärkt aus diesem Crowdfunding hervor.

PS: Beim Crowdfunding wurden uns zwei Spenden von je 100’000 Franken angeboten, die wir aber (vorerst) abgelehnt haben. Denn wir haben den Anspruch, die transparenteste politische Organisation der Schweiz zu sein. Wir stellen Dir deshalb die Gretchenfrage: Wie hast du es mit der Transparenz? Teile uns deine Meinung mit.

Wir wollen die transparenteste politische Organisation der Schweiz sein. Uns wurden zwei Spenden von je 100’000 Franken angeboten: Wie sollen wir damit umgehen? Wann sollen wir Grossspenden annehmen, wann nicht? Was erwartest du von uns in Sachen Transparenz?


optional
optional

Möchtest du Neuigkeiten per E-Mail erhalten?