Sie sind hier

Medienmitteilungen

Sonntag, 25. November 2018

Heute ist ein guter Tag: für den Schutz unserer individuellen Rechte gegenüber dem Staat, für die Zuverlässigkeit der Schweiz als Vertragspartnerin, für das ausgewogene Institutionengefüge in unserem Land und für die Qualität der Direkten Demokratie. #SBInein

Die Sonne brennt, das Kleid eng, die Blumen verwelkt: Mitten unter den Badegästen des Berner Freibad “Marzili” sitzt heute ein Brautpaar in voller Hochzeits-Montur auf Klappstühlen und wartet. Das Paar wartet, weil es warten muss: Noch immer dürfen gleichgeschlechtliche Paare ihre Liebe nicht mit einer Heirat krönen. Der Gang vors Standesamt bleibt nach wie vor verwehrt.

Mit einem deutlichen NEIN! wurde heute ein Anschlag verhindert: Eine klare Mehrheit des Schweizer Stimmvolks hat die radikal-libertären Phantasien der “No Billag”-Initianten verworfen und damit der Medienlandschaft Schweiz und der direkten Demokratie den Rücken gestärkt. Statt vor einem medienpolitischen Trümmerhaufen zu stehen, kann es nun weitergehen: Der Status Zero wurde verhindert – der Status Quo aber ist gleichwohl keine langfristige Option.

Dienstag, 5. Dezember 2017

Operation Libero steigt gegen No Billag in den Ring und bittet die Bevölkerung um Unterstützung: Die liberale Bewegung will im Dezember mindestens 284’981 Schweizer Franken und 59 Rappen sammeln, um einen Anschlag auf die Demokratie zu vereiteln. Bereits bekannt ist das Sujet der Kampagne.

Mittwoch, 13. September 2017

Seit heute ist klar: Die Volksinitiative “Ja zum Verhüllungsverbot” wird kommen. Damit geht der Kampf für unsere Grundrechte und gegen staatliche Kleidervorschriften in die nächste Runde. Die Operation Libero wehrt sich gegen diese Symbolpolitik und gegen eine unnötige, unverhältnismässige und gefährliche Verbotskultur. Diese Initiative ist ein fundamentaler Angriff auf unsere Freiheiten und unsere liberale Verfassung.

10 x 8 Meter riesig und von über 3000 Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz unterschrieben: Die Operation Libero hat Wort gehalten und heute den ersten und grössten Crowd-Bundesbrief der Schweiz auf dem Rütli entrollt und auf dem Helvetiaplatz in Zürich präsentiert. Mit der Aktion macht die Organisation gegen die SVP-Initiative “Landesrecht vor Völkerrecht”, kurz Vertragsbruch-Initiative, der SVP mobil.

Samstag, 24. Juni 2017

Offenbar ist es der SVP selbst unwohl mit ihrer Kündigungsinitiative: Sie verschiebt die Lancierung auf Ende Jahr und verschleiert den radikalen Inhalt. Operation Libero sagt: Macht vorwärts und seid ehrlich.

Seiten

Medienanfragen